Umnutzung Gaswerke Augsburg-Oberhausen

SAM_2555-e1379322926945_f_improf_300x225Felmede Mandel Architekten + Ingenieure sind gemeinsam mit Dynamo Architecten aus Utrecht und Cordes Architecten aus Amsterdam von den Augsburger Stadtwerken beauftragt, eine Machbarkeitsstudie zur Umnutzung des Gaswerks Augsburg-Oberhausen zu erstellen.

Das denkmalgeschützte industriekulturelle Gelände des ehemaligen Gaswerks soll zum Kultur- und Kreativquartier umgewandelt werden. Das Herzstück soll zukünftig der „Kulturpark West“ bilden – ein seit 2008 lebendiges Zentrum für zahlreiche Künstler und Kulturschaffende.

Damit ist das Kreativareal ein wichtiger Impulsgeber für die Augsburger Stadtentwicklung, das durch die zusätzliche Nutzung der ehemaligen Gaswerke seine Potentiale noch stärker entfalten kann.

Prokurist bei Felmede Mandel Architekten + Ingenieure

fm_05_portraet_02-Kopie-e1379326379583_f_improf_300x315Christoph M. Flötgen wurde zum Prokuristen bei der Felmede Mandel Architekten + Ingenieure GmbH ernannt. Die Expansion des Büros machte es nötig die Geschäftsleitung zu unterstützen und stärker nach außen zu vertreten.

Neben seinen umfangreichen Tätigkeiten in der Bauleitung, Terminplanung und Kostenermittlung rundet die Erteilung der Prokura nun die Kompetenz von Christoph M. Flötgen ab.

(mehr …)

Infozentrum fertig gestellt

Emscherhof-e1379074839378_f_improf_300x225Das Informationszentrum zum Emscherumbau ist fertig. Im Auftrag der Emschergenossenschaft bauten Felmede Mandel Architekten + Ingenieure den alten Emschermündungshof binnen sechs Monaten zur zentralen Anlaufstelle für Touristen und Besucher der Emerschkunst 2013.

Am 02. September 2013 feierten die Stadt Dinslaken, der Kreis Wesel und die Emschergenossenschaft die Fertigstellung des Hauses mit dem symbolischen Pflanzen von Kirschbäumen.

Mehr Informationen auch unter: DerWesten.de und Emschergenossenschaft

Zum Umgang mit Niederschlagswasser

mittenwalde-300x183_f_improf_300x183Die Abführung von Niederschlagwasser, bzw. Regenwasser stellt insbesondere bei großflächigen Anlagen und Gebäuden in Gewerbegebieten mit einem hohen Anteil versiegelter Flächen, Architekten und Ingenieure vor wachsende technische und gestalterische Herausforderungen.

(mehr …)

Das Prinzip des Zufalls

Norbert Thomas zählt seit den 1970er Jahren zu den Künstlern der „Konkreten Kunst“. Grundelemente seiner Werke sind das Zusammenspiel des Prinzip des Zufalls, Ordnung und Unordnung. Seit den 1980er Jahren entwickelt der in Essen lebende Thomas dreidimensionale Werke, in denen Linien als Rohre den Raum und die Wände durchkreuzen und dadurch neue ungeahnte Strukturen entstehen.

Aus dieser Zeit stammt auch das Werk, welches der Künstler in den neuen Räumen der Felmede Mandel Architekten + Ingenieure GmbH aufhängte. Das Vorgängerbüro (Kurtz Felmede) baute damals Thomas´ Atelier in Essen.

Weitere Arbeiten des Künstlers befinden sich in Essen u.a. bei der Ruhrgas AG, im RWE Park, beim Ruhrverband, der Ferrostaal AG und Schenker AG.

„Gestaltung ist nur denkbar, wenn Individualität und Ordnungsprinzip neue Gesetzmäßigkeiten und Gestaltungsmöglichkeiten hervorbringen“.
Norbert Thomas

In die Zukunft gedachte Logistik-Architektur

2010-11-30-037_f_improf_300x225Zu planen und zu realisieren war ein neuer eingeschossiger Warenausgang mit einem Flachdach von 1.110 m2 und großzügig überdachter Hoffläche von 1.076 m2.

Die Tragkonstruktion ist in brandschutztechnisch ungeschützter Stahlkonstruktion vorgesehen. Die Fassadenverkleidung erfolgt mit Sandwichelementen, die Dachdeckung des Gebäudes und der Hofüberdachung in Trapezblech. Das Vordach aus dem Bestand wird in das neue Vordach integriert. Der jetzige Warenausgang wird zum Lager und Kühlzellenbereich umgenutzt. Die Spediteurparkplätze vor dem alten Warenausgang werden für die Dauer der Bauzeit verlegt und später unmittelbar am Gebäude neu errichtet.

Primäres Ziel ist, optimale Betriebsabläufe zu gestalten. Sekundär geht es darum, ein ansprechendes Bild der Architektur zu schaffen.“ Richard Mandel

Neues Kundenmagazin +plus

Die Felmede Mandel Architekten + Ingenieure GmbH hat ein neues Kundenmagazin +plus, das halbjährlich erscheint. Unsere zahlreichen Kunden haben bereits die ersten vier Ausgaben erhalten.

Sie haben ebenfalls Interesse die nächste Ausgabe unseres Kundenmagazins +plus als Printversion zu erhalten?

Dann schicken Sie uns eine kurze >>> eMail.

Neuer Firmenname nach Umzug

logoBig_f_improf_300x178

Schon immer verstehen wir uns als Architekturbüro mit Ingenieurverstand. Wir glauben, dass qualitativ hochwertiges Bauen nur durch intensive partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen Architekten und Ingenieuren entsteht. Unser neuer Firmenname soll dieses Selbstverständnis unterstreichen:

aus Felmede + Mandel Architekten GmbH wird
Felmede Mandel Architekten + Ingenieure GmbH

Zur neuen Anschrift geht’s >>> hier

Website Release

Wir freuen uns heute, Ihnen unsere neue Website offiziell präsentieren zu können und wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Lesen!

Ihr Mandel Architekten Team

Neuere Artikel →